Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Eine innovative Lösung!

Der Biobaler ist ein einfaches System. In einem einzigen Arbeitsgang und von nur einer einzigen Person bedient zerkleinert der Biobaler das Schnittgut und presst es zu einem kompakten Ballen. Die Ballen können jederzeit nach der Ernte vor Ort gepresst werden.

Hinter dem Biobaler steht die Philosophie, Nutzholzbestand auf wirtschaftliche Weise in Ballen zu pressen und so zu einer ökologischen Wirtschaft beizutragen. Form und Dichte der Ballen erleichtern effektiv den Transport vom Feld zur Weiterverarbeitung – denken Sie an die erheblichen Kosten, die bei Verwendung herkömmlicher Maschinen entstehen.

Die Ballen können direkt bei der Weiterverarbeitung abgeliefert oder für eine spätere Verwendung gelagert werden. Die zu Ballen gepresste Biomasse verdirbt auch bei langer Lagerung nicht, selbst dann nicht, wenn sie bei Regenwetter geerntet wurde.

Ein Vorteil dieser Technologie liegt darin, dass die Biomasseballen auf natürliche Weise trocknen, sodass keine Brandgefahr besteht. So haben Sie bessere Möglichkeiten, die Biomasse zu einem späteren Zeitpunkt der Verbrennung zuzuführen. Auch vermeiden Sie das Anhäufen von verrottenden Holzschnitzeln.

 

Jeder Ballen hat je nach Art der Biomasse einen Energieinhalt von mehr als 1 MWh. Der Biobaler kann pro Stunde auf Plantagen 40 Ballen (20 t) pressen, in natürlicher Umgebung sind es etwa 15 bis 18 pro Stunde (8 bis 10 t). Es lassen sich verschiedene Arten von Sträuchern, Stockausschlag und Büschen zu einem Ballen pressen.

 

In Europa befinden sich gegenwärtig 30 Biobaler in Betrieb, weltweit sind es 40.

 

Der Biobaler ist das einzige System zur Umwandlung natürlicher Flächen in Biomasse mit einer wirtschaftlichen Technologie.

 

Anderson
Anderson
Anderson (2)
Anderson (2)
Anderson (3)
Anderson (3)
Anderson (4)
Anderson (4)
 
 
Powered by Phoca Gallery